Startseite
News
über uns
unsere Huskys
    Aiko
    Nanuk
    Comanche
    Makoon
    Mexx
Sport
Deckrüden
Bildergalerie
Videos
Urlaubsgäste
Gästebuch
Links
Impressum
Sitemap
admin

2004 2005 2006 2007 2008



Nach oben

Januar 2005: 

Spielen mit einer Gummibärchendose - was gibt es schöneres, vor allem wenn noch ein Leckerli darin versteckt ist. Das tollste Spielzeug der Welt.  ;o)

 

Aiko 20.10.2005 Aiko 20.01.2005
 "Los' wirf schon." "Na endlich! Jetzt nur nach an das Leckerli kommen."
Aiko 20.01.2005 Aiko 20.01.2005
"Erst mal den Griff entfernen..." "...dann im Hof rumschleudern..."
Aiko 20.01.2005 Aiko 20.01.2005
"...Deckel öffnen, Nase reinstecken. Mist, ich komme nicht ran." "Dann halt unters Auto werfen. Juchhuuu, die Dose ging auf und die Leckerli sind frei." *Schmatz*

April 2005:

Fast täglich habe ich mich mit Dagmar zum Gassi gehen getroffen.  Es war immer lustig. Hoffentlich hat uns nie jemand gesehen. Timberlyn und Aiko hatten ihren Spaß und wir legten oft einen Bändertanz hin.  ;o)

 

Aiko 10.04.2005 Aiko 10.04.2005
Mutter und Sohn beim gemeinsamen Schnüffeln. Schnüffel, schnüffel. Wer ist da gelaufen und wo sind die Mäuse?
Aiko 10.04.2005 Aiko und Fabian 24.04.2005
Manchmal konnte ich Aiko ableinen, ohne dass er gleich das Weite suchte. Hier ist so ein Tag.  ;o)

"Sind wir nicht zwei coole Jungs?" 

 

Juni 2005:

Aiko wurde krank, auch wenn man ihm von seinem Verhalten her nichts anmerkte.  Durch seinen Fellwechsel ist aufgefallen, dass er extrem abgemagert ist (leider kann man das auf den Fotos nicht so erkennen), obwohl er seinen Napf immer leer gefressen hatte. Die täglichen Unmengen an Kot beunruhigten mich. Sein Gewicht fiel unter 22 kg. Normalerweise brachte er 25 kg auf die Waage.  Ich erzählte alles unserem Tierarzt und dieser kam zur Diagnose, dass Aiko eine Bauchspeicheldrüsenentzündung hatte. Ich bekam ein Pulver mit, welches aus gemahlener Bauchspeicheldrüse bestand. Jetzt musste ich sein Futter einweichen, zermatschen und einwenig des Pulvers drübergeben. Das bewirkte, dass das Futter schon vorverdaut wurde. Sah' nicht sehr appetitlich aus. Ehrlich. Wir haben diese Behandlung drei Monate gemacht. Und es hat geholfen. Er hat wieder zugenommen (2,5 kg in drei Monaten), die Entzündung ging zurück und die Unmengen an Kot haben sich auch wieder extrem verringert.  Im September brachte Aiko wieder 25,8 kg auf die Waage und er sah wieder klasse aus.

 

Aiko 04.06.2005 Aiko 04.06.2005
Die Sonne genießen und genüsslich am Knochen kauen.

Bitte recht freundlich!  ;o)

Aiko 20.06.2005 Aiko 20.06.2005
Lieblingsschlafplatz - Keiner konnte rein und keiner konnte raus !  Hauptsache in der Sonne liegen.

 

 

Juli 2005: 
         

 Aiko 06.07.2005 Aiko in seinem Garten. 

Er sieht alles und jeden, aber ihn sieht niemand.  So mancher Besucher hat einen Schrecken bekommen, als plötzlich ein Hund hinter ihm stand.    ;o). 

 

 

Besuch des Sandmonsters !

An heißen Tagen ist ein Bad im kühlen Sand doch das Beste. Damit es so richtig gemütlich wird, muss die "Badewanne" vergrößert werden. Da schaut man mal für längere Zeit nicht nach seinem Vierbeiner und schon bekommt man solche Bilder wie hier.  
Wer kann da schön Böse sein. Ich erzähle lieber mal nicht, wie lange ich gebraucht habe, bis ich den ganzen Sand wieder auf seinem Platz hatte. 

 

Aiko 14.07.2005 Aiko 14.07.2005
Aiko 14.07.2005 Aiko 14.07.2005

 

Oktober 2005:
       

Aiko 26.10.2005 So kennen ihn die meisten Leute. Mitten im Hof liegen und schlafen. Bloß' nicht aufstehen. 

 

Dezember 2005:

Sonntagmorgen, 04.12. - Es war soweit. Unsere Begleithundeprüfung stand an. Es hatte frisch geschneit und ich war einwenig aufgeregt. Aiko kann alles und macht es auch super, wenn er will ! ("Hoffentlich will er heute", das war mein einziger Gedanke.) Es waren aufregende Minuten und leider hat er es nicht so super gemacht wie die Wochen davor. Beim Ablegen ist er aufgestanden und musste schauen was drüben im Wald los war. (Was mussten auch an einem Prüfungstag die Gassigänger mit den Tierheimhunden solch einen Lärm machen.) Zum Glück ist er nicht vom Platz weggegangen und hat gewartet bis ich wieder bei ihm bin. *buuuh* (Wieso muss er immer so neugierig sein?) Bei unserer letzten Prüfung "Voraus" ist er mir abgehauen und hat mal wieder eine Ehrenrunde gedreht. Oh man, dadurch dass ich etwas lauter gerufen haben (ziemlich streng) habe ich viele Punkte verloren. Wenigstens ist er gleich gekommen und wir konnten die Übung korrekt zu Ende führen. Das war's. Ich war fix und fertig und total angespannt.  Die Prüferin und meine Trainerin kamen zu mir und gratulierten mir zur bestandenen Prüfung. Oh, wie war ich glücklich, dass ich bestanden habe. Natürlich waren wir nicht perfekt, aber wir haben es geschafft. Unsere Prüferin meinte, dass wir mit regelmäßigen Übungen immer besser werden.

Aiko ist nun ein geprüfter Begleithund. Huchhuuu !
 


Weihnachten mit Aiko ist immer ein Erlebnis. Er liegt mitten im Geschenkpapierberg und wehe man will eins von seinem Papier nehmen. Das wird schnell wieder zurückgeholt und drauf gelegt. Die Kartons müssen wir nicht mehr zerkleinern, das hat Aiko für uns übernommen. Nicht jeder hat so einen tollen Reißwolf.   ;o)

 

"Alles Papier zu mir." "Schnell mal lochern, damit sie wissen, dass es meins ist."
"Und noch eins, und noch eins...." "Bekomme ich das auch?"
Nachdem Aiko mit dem Zerkleinern fertig war, paßte alles wunderbar in unsere Papiertonne.    ;o)
 

 

zurück

 

 



Nach oben